6 Monate „Klargestellt“

Aufklärung hat ihre Grenzen. Sie erreicht die, die an Wissen interessiert sind, doch nicht die, denen Glauben genügt. Die meisten Rudelstellungs-Anhänger kehren der Lehre relativ schnell wieder den Rücken, sobald sie an ihren Hunden sehen, dass die Versprechen nicht eingelöst werden. Einige allerdings – es sind dies immer die gleichen Teilnehmer auf dem RS-Forum – haben sich emotional so fest an die RS-Lehre und -Gruppierung gebunden, dass keine Fakten sie beirren können. Diese kann auch ein Informationsportal nicht erreichen. Je mehr Geld und Zeit sie für ein Ziel geopfert und je mehr sie – oder vielmehr ihre Hunde – dafür gelitten haben, desto schwerer ist es für manche Menschen, die Realität zu akzeptieren, Meinungen zu ändern, sich Irrtümer einzugestehen, Konsequenzen zu ziehen.

Zweck des Klargestellt-Portals war es also weniger, ergebene RS-Anhänger zum Ausstieg zu bewegen, sondern vor allem über Rudelstellungen umfassend zu informieren und dadurch jedem, der neu mit der Lehre konfrontiert wird, die Basis für ein fundiertes Urteil zu geben. Die meisten Hundehalter sind aufgrund ihrer Erfahrungen oder ihres gesunden Menschenverstandes ohnehin skeptisch gegenüber den Rudelstellungs-Thesen. Das wird in vielen Artikeln im Netz und in vielen Diskussionen auf Hundeforen deutlich. Jedoch fehlte bislang eine zentrale Informationsstelle, um die Behauptungen Barbara Ertels und ihrer Anhänger tatsächlich auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfen zu können.

Klargestellt ging im August 2014 online, mit Interviews und Fachartikeln zu den wirklich beobachteten Gruppenstrukturen bei Kaniden und mit der recherchierten RS-Entstehungsgeschichte. Bis dahin war das Jahr für RS eine Hochphase gewesen. Es brachte Barbara Ertel tausende neuer Anhänger durch Maja Nowaks ZDF-Auftritte, ausgebuchte „Workshops“ an vielen Wochenenden und eine geschätzte Jahreseinnahme im mittleren sechsstelligen Bereich (75 Workshops x 30 Teilnehmer x 150,- Gebühr = 337.500,- EUR). Mehr als hundert Hunde wurden jeden Monat aufgrund von Ertels Anweisungen getauscht, weggegeben oder der RS-Haltung ausgesetzt.

Rudelstellungen am Ende?

Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet. Große Organisationen wie Tierschutzbund und VDH sind auf die Rudelstellungslehre aufmerksam geworden und haben auf ihren Websites entsprechende Warnungen veröffentlicht. Maja Nowak, der der Wind plötzlich ins Gesicht blies, begann sich zu distanzieren – ein Prozess, der, ihren stets wechselnden „RS-Resümees“ nach zu urteilen, immer noch nicht ganz abgeschlossen ist. Andere folgten. RS-Werbung verschwand von den Websites von Trainern und Züchtern. Die Anmeldungen und aktiven Userzahlen des RS-Forums haben sich halbiert – ein sicherer Hinweis auf eine schwindende Anhängerschar. Für 2015 musste die Zahl der RS-Workshops stark reduziert werden. Auch für diese fand Ertel – trotz Umbenennung der „Buchung“ in „Bewerbung“ – bislang teilweise nur noch zwei oder drei Interessenten. Trotz einer Gebührenerhöhung werden Ertels Einnahmen 2015 vermutlich nur einen Bruchteil des Vorjahresumsatzes erreichen.

Das ist jedoch noch lange nicht das Schlusskapitel von RS und auch noch kein Grund, uns selbst auf die Schulter zu klopfen. Es ist schwer zu sagen, ob der Rückgang der Anhängerschaft auf Aufklärung zurückzuführen ist oder andere Ursachen hat, z.B. die Warnungen von Tierschutzorganisationen oder das Ende der ZDF-Staffel. Falls aber ersteres zuträfe, hätte Klargestellt bisher Hunderten von Hunden ein Leben „in Stellung“ erspart. Ertel scheint dies zu glauben. Jedenfalls werden auf den verbleibenden Workshops Neulinge nun ausdrücklich vor „Hetzseiten“ gewarnt. Unter „Hetze“ verstehen RS-Anhänger dabei die Veröffentlichung von Fachartikeln zu den tatsächlichen Rollen und Strukturen in Hunde- und Wolfsrudeln. Wo es auf Glauben ankommt, kann Wissen überaus störend sein. Und wo es um viel Geld geht, wird natürlich auch auf juristischem Weg versucht, Aufklärung zu verhindern und Kritiker mundtot zu machen. Es blieb bisher bei Versuchen und – von Seiten Maja Nowaks – verbalen Drohungen gegenüber Klargestellt-Autoren. Sowohl Ertel als auch Nowak mussten von ihren jeweiligen Anwälten offenbar erfahren, dass in Deutschland Informations- und Meinungsfreiheit herrscht.

Für 2015 hatte der RS-Verein Gemeinnützigkeit beantragt. Dies wurde sogleich für einen Spendenaufruf an die Anhänger genutzt. In der Tat ist der Verein laut veröffentlichter Bilanz auf Spenden angewiesen: er trägt zwar sämtliche Ausgaben, doch von den wesentlichen Einnahmen bekommt er anscheinend nichts ab. Wo die Workshop-Gelder geblieben sind, ist unbekannt, denn die ZVR UG hat bislang keine Bilanz veröffentlicht. Die Vermutung liegt nahe, dass Barbara Ertel sich den Geldsegen einfach selbst ausbezahlt hat, deklariert als Honorar oder Gehalt. Da die übrigen Vereinsmitglieder auf jede Kontrolle und Mitsprache verzichtet haben, wäre dies völlig legal, wenn auch schwerlich mit der Gemeinnützigkeit zu vereinbaren. Bei einem solchen Firmenkonstrukt dürfte Ertel allerdings früher oder später eine Steuerprüfung ins Haus stehen. Diese wird dann auch die Gemeinnützigkeit unter die Lupe nehmen.

Der Zulauf zu RS beschränkt sich mittlerweile auf gutgläubige Hundehalter, die eine Patentlösung erhoffen, denen aber Interesse, Zeit oder Kenntnis fehlt, sich über Rudelstellungen eingehend zu informieren. Das sind nicht viele und dennoch zu viele. Nachdem in Deutschland der Umsatz zurückgeht, versucht Barbara Ertel ihre RS-Workshops nun den Schweizern anzudienen. Laut RS-Website will sie dort im August 2015 die ersten Einschätzungen anbieten. Weiterhin sind Hunde in Gefahr, sinnlos getrennt, abgegeben oder unter tierschutzwidrigen Bedingungen gehalten zu werden. Die Arbeit ist noch nicht getan. Aufklärung ist weiter nötig.

14 Gedanken zu „6 Monate „Klargestellt“

  1. Hilde

    Ist ja klar, dass auf einem WS vor diesen Hetzseiten bzw. Antiseiten gewarnt werden muss – schließlich sorgen auch die mit dafür, dass zumindest Zweifel an vRS gesät werden.
    Man kann wirklich nur hoffen, dass in Bälde vRS komplett von der Bildfläche verschwunden sein wird.

  2. Tina

    Meinen großen Dank an die Klargestellt-Autoren und deren Interviewpartner für die bisher geleistete Aufklärung!
    Ich bin mir sicher, dass durch eure Arbeit bisher viele kritische und offene Geister von den vererbten Rudelstellungen abgeschreckt wurden oder auch abgesprungen sind.

    Dennoch wünsche ich mir, dass vor allem in Tierschutzorganisationen weiter zu dem Thema sensibilisiert werden kann. Wie man hört, ist durch die zuletzt überwiegende Einschätzung der Hunde auf den WS als „Leithunde“ unter den RS-Anhängern eine vermehrte Nachfrage nach „Bindehunden“ entstanden. Diese kann nun nicht mehr aus den eigenen Reihen gedeckt werden und deshalb weichen die Rudler verstärkt auf Tierheime und sogar den Auslandstierschutz aus!

  3. Wortzauberin

    Ich denke schon, dass Klargestellt einen guten Teil dazu beigetragen hat, das eine oder andere Auge zu öffnen. Neben sachlichen und fachlichen Informationen sind ja auch Erfahrungsberichte zu finden, die tief blicken lassen.

    Von meiner Seite jedenfalls ein dickes Danke für alles Bisherige und weitere aufklärende Maßnahmen, die dieses abstruse Konstrukt nebst unsäglichen Praktiken Hunde, aber auch Menschen betreffend durchleuchten.

  4. Carla

    Auch von mir ein dickes Danke. Auch für die Zwischenbilanz. Tut gut zu sehen, dass Erfolge da sind, egal wer die „zu verantworten hat“ 🙂

    Gibt es die Möglichkeit Hundeorgas in der Schweiz gezielt auf RS zu verweisen? In der Hoffnung, dass die agieren und nicht reagieren. Auch Hundezeitschriften?

    rudelstellungen-klargestellt.ch?
    rudelstellungen-klargestellt.at?

  5. Astrid Dechert

    Liebes „klargestellt-Team“!
    In einer Zeit, in der ich Dinge gesehen und erlebt habe, die mich sprach- und fassungslos machten…
    in einer Zeit in der sich die „Hundewelt“ durch Menschenhand so verändert hat…
    in einer Zeit, in der sich so viel bewegt und gedreht hat…
    fand ich Eure Seite!
    Ihr habt zugehört, aufgeklärt und ich konnte verarbeiten und lernen!!!!
    In meinen Augen habt ihr Großes geleistet!!!!
    Die Zwischenbilanz ist sehr aufschlußreich und tut sehr gut!!!!
    Die Aufklärung bleibt eine dringende Notwendigkeit!!!!
    DANKE für die Beharrlichkeit, Euren unermüdlichen Einsatz und Euer „dickes Fell“
    in einer Zeit, in der die Hunde genau solche Menschen so sehr brauch(t)en….
    in einer Zeit, in der geschädigte Menschen genau solche Menschen wie ihr es seid hatten und haben…!!!!

  6. Susanne

    Zitat: „Einige allerdings – es sind dies immer die gleichen Teilnehmer auf dem RS-Forum – haben sich emotional so fest an die RS-Lehre und -Gruppierung gebunden, dass keine Fakten sie beirren können. Diese kann auch ein Informationsportal nicht erreichen. Je mehr Geld und Zeit sie für ein Ziel geopfert und je mehr sie – beziehungsweise ihre Hunde – dafür gelitten haben, desto schwerer ist es für manche Menschen, die Realität zu akzeptieren, Meinungen zu ändern, sich Irrtümer einzugestehen, Konsequenzen zu ziehen.“

    Wer sich auf einer Kaffeefahrt eine heilende Edelsteinmatratze für 2.000 EUR hat aufdrängen lassen, wird IMMER von deren Wunderwirkung überzeugt sein, auch wenn er eigentlich genau weiß, dass das Betrug gewesen ist, denn vor dieser Masche wird ja auch ausreichend gewarnt. Anstatt sich aber den Fehler einzugestehen und Anzeige zu erstatten, verteidigen sie lieber den billigen Nippes und versuchen, sich ihren Irrtum mit einer Form der Selbstsuggestion passend zu reden. Erst diese Rückgratlosigkeit und Schwäche öffnet doch solchen Gaunern den Markt.

    Vielen Dank an die Macher von Rudelstellungen-klargestellt!!!!!!

  7. Renate

    Klargestellt hat sicherlich maßgeblich dazu beigetragen, dass dieser Unsinn sich nicht weiter in diesem Tempo verbreitet. Gut so!

  8. Ehemalige

    „Klargestellt hat sicherlich maßgeblich dazu beigetragen, dass dieser Unsinn sich nicht weiter in diesem Tempo verbreitet. Gut so!“

    Ganz sicher!

    Bei mir war es das „i-tüpfelchen“, das mir die Augen geöffnet hat.

    Einfach, weil alles auf den Punkt gebracht wurde und KLARGESTELLT wurde.

    Danke dafür!

  9. Maria Kuntz

    Vielen Dank auch nochmal von uns!! Wir waren nur am Rande betroffen, aber dank klargestellt ist unser Hund ist zum Glück einfach nur ein toller Hund und kein MBH, VLH, YXZ, Sonstwas!! Weiter so!

  10. Hannah

    Eine Zwischenbilanz??? Dabei ist es doch aktuell so in Mode, ständig neu aufgelegte Resumees zu verfassen?! 😀

  11. Cora

    Kaffeefahrt ist das richtige Wort, die zum Großteil durch Überrumpelung funktioniert. Dreistigkeit siegt.
    Von daher kann man klargestellt nicht genug danken, und allen die sich offen gegen RS ausgesprochen haben!

  12. Beki

    puuh, danke auch von mir! der dringende wunsch hilfe für meine stressgeplagte hündin zu finden, hat mich (fast) auf einen rs workshop getrieben. dank dieser seite bleibt uns das jetzt erspart. danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.